Chronik
PDF Drucken E-Mail

Die Gründung des "Förderverein Cusanus-Rompilger e. V." geht auf eine Idee des Initiators Erich Schwind aus Bengel /Eifel zurück. Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben suchte er eine neue Herausforderung, begann als Autodidakt die Holzschnitzerei und schnitzte schließlich – nebst anderen Werken – die 14 Stationen des Kreuzweges aus massivem Eichenholz. In ihm reifte die Idee, diesen Kreuzweg mit Helfern zu Fuß nach Rom zu tragen, und zwar auf den Spuren des großen Sohnes von Bernkastel-Kues an der Mosel – NIKOLAUS von KUES (Cusanus).

Nähers hierzu finden Sie unter "Ein Kreuz findet seinen Weg - zu Fuß von Bernkastel-Kues nach Rom-"  

 

Am 10. Mai 2006 wurde mit Sitz in Bernkastel-Kues der "Förderverein Cusanus-Rompilger e. V."  gegründet.

 

Zur Zeit zählt der unter Vorsitz von Matthias Speder und dessen Vertreter Robert Sausen als gemeinnützig anerkannte Verein 41 Mitglieder.